Weekend of Hell Preview

Weekend of Hell Preview

Das Weekend of Hell ist die zweite Convention im herbstlichen Reigen der Horror Cons. Das Event findet am 4. und 5. November in den Westfalenhallen Dortmund statt. Es wurde ein bemerkenswertes Staraufgebot angekündigt.

Stargäste

Zum jetzigen Zeitpunkt liegen 14 Stargast Ankündigungen vor: Robert Englund, Costas Mandylor, Lisa Loring, Tom Fitzpatrick, Kenny Johnson, Ricky Whittle, Barbara Nedeljakova, Jana Kaderabkova, Tyler Labine, Enzo Sciotti, Bruce Langley, Tiffany Shepis, Nick Principe, Pablo Schreiber

Mit Robert Englund, dem Freddy aus Nightmare on Elmstreet hat das Weekend of Hell den wohl zugkräftigsten Headliner an Bord. Seine Anwesenheit beim Weekend of Hell ist schon allein ein triftiger Grund die Veranstaltung zu besuchen.

Aber auch das übrige Staraufgebot kann sich sehen lassen. So werden u.a. erwartet: Costas Mandylor (Saw), Lisa Loring (Adams Family), Tom Fitzpatrick (Insidious 2 & 3, Kenny Johnson (Son of Anarchy, The Shield), Ricky Whittle, Bruce Langley und Pablo Schreiber aus dem neuen Serien Hit American Gods, sowie Barbara Nedeljakova und Jana Kaderabkova (Hostel).

Programm

Zum jetzigen Zeitpunkt steht die Werbung mit den Stargästen ganz klar im Vordergrund. Viel Inhaltliches zum Programm gibt es bisher nicht. Natürlich gibt es Panels, Photoshoots, Autogrammstunden und das Dinner mit den Stars. Ferner sind auf der Startseite des Weekend of Hell die Programmpunkte kostenlose Filmscreenings, Präsentationen neuer Horrorfilme, Fanfilme, Workshops, Ausstellung originaler Filmrequisiten, Verlosungsaktionen und Händler aus ganz Europa angekündigt. Die Unterseiten der Homepage warten fast alle noch darauf mit Inhalt gefüllt zu werden.

Bereits angekündigt sind En-Phaz Creations und ein Governor’s Aquarium Room. Walking Dead Fans können also schon mal die Kamera zücken. Ein Alter bekannter vieler vergangener Horror Cons ist der deutsche Slasher vom Dienst – Moloch.

Wir dürfen gespannt darauf sein, womit das Programm dann letztlich gefüllt wird. Noch sind es über 50 Tage bis zum Event. Bis dahin wird sicher noch so einiges passieren.

Die Location

Messehallen sind vor allem eins – funktional. Besonders sexy sind sie nicht. Aber viele Cosplayer und attraktive Photopoints werden sicher einiges an Horror Atmosphäre in die grauen Hallen zaubern.

Die Preise

Das Tagesticket für den Samstag kostet 15 Euro, für Sonntag 10 Euro. Ein Wochenendticket ist für 20 Euro zu haben. Darüber hinaus gibt es noch spezielle VIP Tickets und Kombi-Tickets mit der German Comic Con.

Die Preise für Photoshoots sind auch hier recht recht moderat. Sie bewegen sich zwischen 20 und 40 Euro. Alle Ticket und Photoshoot-Preise findet Ihr auf der Eventbrite Seite.

Weitere Infos zum Weekend of Hell auf der Homepage

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.