House of Horrors Preview

House of Horrors Preview

Mit dem House of Horrors in der Turbinenhalle Oberhausen findet vom 10. . 12. November die letzte der herbstlichen Horror Conventions statt. Auch hier wurde bereits ein großes Staraufgebot angekündigt. Die Turbinenhalle ist eine der coolsten und  erprobtesten Horror-Con Locations. Ein breites Programmangebot und das Wiedersehen mit vielen Cosplayern, Händlern und Fans verspricht eine geile Horrorparty.

Stargäste

Aktuell sind 19 Stargäste angekündigt. Tom Berenger, Shannon Elizabeth, Danielle Harris, Chelan Simmons, Lou Taylor Pucci, Elizabeth Blackmore, Kjell Nielsson, Vernon Wells, Steve Dash, Larry Zerner, Steven Williams, Crystal Lowe, Kirby Bliss Blanton, Terry Mc Minn, Jsu Garcia, Ruggero Deodato, Francesca Ciardi, John Dugan, und Verne Troyer.

Der größte Name dürfte hier wohl Tom Berenger aus Platoon sein. Eingefleischte Horrorfans dürfen sich auf viele Gäste aus diversen modernen Klassikern des Genres freuen. Aus dem Halloween Franchise treffen wir Danielle Harris. Das Evil Dead Remake wird von Lou Taylor Pucci und Elizabeth Blackmore vertreten. Aus dem original Texas Chainsaw Massacre sind Grandpa John Dugan und Leatherface Opfer Terry Mc Minn zu Gast. Die Freitag der 13. Reihe wird gleich durch drei Stargäste vertreten – Larry Zerner, Steven Williams und Crystal Lowe.

Freunde des Horrors made in Italy können sich auf Ruggero Deodato, den Regisseur von Cannibal Holocaust freuen. Mit Francesca Ciardi ist auch die Hauptdarstellerin aus dem umstrittenen Kannibalen Klassiker zu Gast. Apropos Kannibalen aus Eli Roths Genre Hommage The Green Inferno treffen wir Kirby Bliss Blanton.

Programm

Neben Star Talks, Autogrammstunden und Photoshoots stehen auch einige Shows auf dem Programm. Die Elvis Dead Show ist eine Audio / Visual Mash-Up Konzert Show, die die Geschichte von Evil Dead 2 durch die klassischen Lieder von Elvis Presley erzählt – natürlich mit Kettensäge und viel Blut!

Die Incredible Blood Brothers gehen bis an die Grenze, dabei gehören Messer, Schwerter, Rasierklingen, Nägel, Spieße und Akkubohrer zum Handwerkszeug…

Und für alle, die es rockig mögen, gibt es was von der Horrorpunk-Band The Other auf die Ohren.

Ferner können wir uns natürlich auf viele Cosplayer freuen, die in Gruppen wie etwa AVP Universe Germany oder der Umbrella Corporation German Division auftreten, aber auch viele Fans werden wohl wieder zombifiziert oder in den Masken beliebter Horrorikonen anzutreffen sein.

Sammler kommen auch auf ihre Kosten, neben einem breiten Mediaangebot gibt es auch jede Menge Collectibles am großen S.P.A.C.E Booth und viele handgemachte Einzelstücke bei Abandoned House Collectibles.

Die Location

Die Oberhausener Turbinenhalle war schon Schauplatz einiger Horror Conventions, egal ob das Kind nun Weekend of Horrors, Weekend of Hell oder wie jetzt House of Horrors heißt. Turbinenhalle und Horror Cons das passt wie Erdbeeren und Schlagsahne, wie die Olive zum Martini einfach perfekt zusammen. Kurzum der ideale Ort für das Event.

Die Preise

Das Tagesticket für den Freitag kostet 15 Euro Samstag 20 Euro und Sonntag 15 Euro. Darüber hinaus gibt es noch spezielle VIP Tickets.

Die Preise für Photoshoots sind auch hier recht recht moderat. Sie bewegen sich zwischen 20 und 40 Euro. Alle Ticket und Photoshoot-Preise findet Ihr auf der HOH Seite.

Weitere Infos gibt es auf der House of Horrors Homepage.

 

UPDATE STARGÄSTE:

 

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.